Schmarje.net - Home

schmarje.net-Home 
Zahna & Umgebung, Familie Schmarje, Skigebiete, Elbehochwasser, Seti@Home, ...
   

Schmarje Zahna Elbehochwasser Links / andere Themen Home - English Site Map

Merry Christmas - Fröhliche WeihnachtenMerry Christmas - Fröhliche WeihnachtenMerry Christmas - Fröhliche Weihnachten

Navigation:

Home
Nach oben
Salbei - Salvia officinalis

Top Sites:

Satellitenwetter
Zahna
Skigebiete
Elbehochwasser
Familie Schmarje

 

New Sites:

Zahna
 


Kräuter auf dem Balkon statt Medizin aus der Apotheke


Frisch geerntete Kräuter schmecken und wirken am besten. Nur so kommen Sie auch in den vollen Genuss ihrer wertvollen Inhaltsstoffe. Die Ernährungsexpertin Jane Clarke rät: Bauen Sie Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Basilikum und Minze auf Ihrem Balkon an. Mit dieser 5-Topf-Strategie besitzen Sie eine gesunde Kräuter-Basis, die positiv auf Ihr Immunsystem, Ihren Magen, Ihre Haut und Ihr Herz wirkt. Verwenden Sie die Kräuter möglichst regelmäßig, z.B. in frischen Frühlings- und Sommersalaten.

Außerdem sehr zu empfehlen ist die Nutzung von Salbei.

Petersilie für Ihren Atem

Benutzen Sie die gute alte Petersilie (Petroselinum crispum) nicht nur zum Garnieren Ihrer Speisen. Sie ist reich an Eisen sowie den Vitaminen A und C. Haben Sie keinen Appetit und fühlen Sie sich schlapp: Kauen Sie ein paar Petersilienblätter. Das stimuliert die Förderung Ihrer Magensäfte, rät Kräuterexperte Jekka McVicar. Petersilie unterstützt die Blasenfunktion und wird in der Medizin auch bei Rheuma und Gicht eingesetzt. Erfrischen Sie Ihren Atem mit frischer Petersilie. Kauen Sie ein paar Stängel nach dem Genuss von Knoblauch.

Schnittlauch für Ihren Appetit

Der Schnittlauch (Allium schoenoprasum) gehört zur Familie der Lauch und Zwiebelgewächse. Seine leicht antiseptische Wirkung regt Ihren Appetit an, hilft Ihrer Verdauung und senkt den Cholesterinspiegel. Schnittlauch besitzt ebenfalls viel Vitamin C sowie Eisen. Schneiden Sie Schnittlauch mit der Küchenschere klein - das geht am einfachsten!

 

 

Thymian für Ihre Bronchien

Es gibt viele verschiedene Sorten von Thymian - alle sehen schön aus (sie blühen blass lila) und besitzen viel Aroma. Die kleinen Blättchen sind reich an Antioxidantien und ätherischen Ölen, die antiseptisch und verdauungsfördernd wirken. Kurieren Sie Husten oder Bronchitis mit frischem Thymian-Tee. Geben Sie pro Tasse 1 TL frische Thymianblätter in kochendes Wasser und lassen Sie den Aufguss 5 Minuten ziehen. Abgießen, evtl. mit Honig süßen und in kleinen Schlucken trinken.

Basilikum für Ihren Geist

Wie alle frischen Kräuter ist auch Basilikum reich an Eisen sowie den Vitaminen A und C. Das ätherische Öl beruhigt Ihren Magen und wirkt bei häufig im Alter auftretenden Beschwerden wie leichtem Schwindel, körperlicher Schlappheit und geistiger Schwäche. Schnuppern Sie, so oft Sie mögen, an den Blättern. Stellen Sie einen Topf auf die Fensterbank Ihrer Küche. Der Duft des Basilikums vertreibt Fliegen.

Minze für Ihren Magen

Minze ist reich an Eisen, Potassium, Vitamin C und Beta-Carotin, das freie Radikale auffängt und Sie damit vor Herzkrankheiten sowie bestimmten Krebsarten schützen kann. Ihr kräftiger Geruch und Geschmack stammt vom Menthol, das gut für Ihre Verdauung und Ihren Magen ist.
Machen Sie sich einen Tee aus frischen Blättern, wenn Ihr Magen übersäuert ist, und hängen Sie ein Bündel frischer Minze unter fließendes heißes Wasser, wenn Sie sich ein Bad einlassen. Das gibt sowohl dem Badewasser wie Ihrer Wohnung einen erholsamen Menthol-Duft.

Das brauchen Ihre Kräuter zum Wachsen

Kräuter sind in der Regel genügsam. Jetzt im Frühjahr ist ein guter Zeitpunkt zum Pflanzen. Verwenden können Sie alle Gefäße, die Ihnen gefallen - vorausgesetzt, sie haben Entwässerungslöcher. Glasierte Tontöpfe halten die Feuchtigkeit in der Erde besser als unglasierte. Stellen Sie Ihre Kräutertöpfe in eine sonnige, windgeschützte Ecke Ihres Balkons. Vermeiden Sie aber pralle, heiße Nachmittagssonne. Lassen Sie die Töpfe nie austrocknen und geben Sie dem Gießwasser alle 2 Wochen einen organischen Flüssigdünger zu. Ernten Sie Ihre Kräuter regelmäßig, am besten am frühen Vormittag, um ein gutes Wachstum zu fördern. 

 

Literatur zum Thema:

 

 

 

   

 

 

 

 

Site Search


  



 

 

 

Familie Schmarje BOINC & Seti@Home - Zahna 
Honda CBF 600
& Motorradtouren
Skigebiete
& Elbehochwasser

 

Disclaimer - Feedback - Gästebuch - Impressum - Sitemap - Linkliste                      Stand: 14.11.06